Partner und durchführende Organisationen

Deutscher Museumsbund

dmbDer Deutsche Museumsbund (gegründet 1917) ist der bundesweite Interessenverband aller Museen sowie derjenigen, die dort arbeiten.

Er vertritt die Belange historischer, kulturhistorischer, technikhistorischer, naturwissenschaftlicher Museen und Kunstmuseen sowie weiterer Museumsgattungen.

Darüber hinaus ist er Ansprechpartner für Menschen, die sich für die vielfältige deutsche Museumslandschaft engagieren.

http://museumsbund.de

Klang Keller e.V.

kkDer Klang Keller – Verein zur Förderung musikalischer Jugendkultur, ist ein Musikzentrum für Jugendliche und junge Erwachsene am Kasseler Kulturbahnhof.

Das Projekt ging im Oktober 2008 als gemeinsamer Proberaum für eine Reihe von MusikerInnen an den Start und hat sich zu einem Ort für kreativen Austausch unter jungen Menschen entwickelt.

Der Verein unterstützt junge Musikerinnen und Mitglieder durch Workshops und persönliche Hilfestellung in ihrer künstlerischen Entwicklung.

Das Angebot wird maßgeblich durch ehrenamtliches Engagement getragen und ist für die Jugendlichen selbst kostenlos.

http://klang-keller.de

Kultur macht stark

kmsJedes Kind und jeder Jugendliche soll die bestmöglichen Bildungschancen erhalten – unabhängig von der sozialen Herkunft.

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) deshalb bis 2017 außerschulische Angebote der kulturellen Bildung. In lokalen Bündnissen für Bildung setzen engagierte Bürgerinnen und Bürger bundesweit Angebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche um: Paten- und Mentorenprogramme, Leseförderungen, Ferienfreizeiten, Musik-, Tanz-, Theater- oder Zirkusaktionen. Durch die aktive Beschäftigung mit Kunst und Kultur erleben die Kinder und Jugendlichen persönliche Wertschätzung, sie entwickeln neue Perspektiven und erlernen wichtige Fähigkeiten für ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben.

Das Programm ist in allen Bundesländern präsent: Aktuell setzen es 33 Verbände und Initiativen als Partner um und fördern die Bündnisse vor Ort. Es gibt schon über 8.000 Angebote – und es werden immer mehr!

http://www.buendnisse-fuer-bildung.de

Bundesministerium für Bildung und Forschung

bmbfBildung und Forschung sind die Grundlagen, auf denen wir in einer Welt des Wandels unsere Zukunft aufbauen: Bildung ist die Basis für ein eigenverantwortliches Leben, Selbstständigkeit und Teilhabe an Wirtschaft und Gesellschaft.

Mit Bildung bereiten wir uns und unsere Kinder auf die Herausforderungen einer sich rasch verändernden, stark globalisierten Welt vor. Forschung hilft uns, Neues zu entdecken und Bekanntes besser zu machen. Dank exzellenter Forschung finden wir Lösungen für globale Probleme und Strategien für nachhaltiges Wachstum und Wohlergehen. Sie eröffnet bislang unbekannte Möglichkeiten für alle Lebensbereiche und hält unsere Produkte und Dienstleistungen innovativ und wettbewerbsfähig.

http://www.bmbf.de

Beteiligte Museen

Spohr Museum

spohrDas Spohr Museum zeigt Leben, Werk und Wirkung des berühmten Musikers und Kasseler Ehrenbürgers.

Persönliche Ausstattungsstücke und Instrumente verdeutlichen seine Lebens- und Arbeitsbedingungen, stellen zugleich aber auch Bezüge zu seinem musikalischen Schaffen her. Musikeinspielungen lassen aufhorchen und eröffnen weitere Zugänge zum Werk.

Das Museum zeigt nicht allein die Bedeutung Louis Spohrs für seine eigene Zeit, sondern schlägt auch Brücken in die Gegenwart. Vielfältige Mitmach-Angebote regen zur lebhaften Auseinandersetzung mit Louis Spohr an.

http://www.spohr-museum.de

Museum für Sepulkralkultur

sepulDas weltweit erste Museum für Sepulkralkultur wurde am 24. Januar 1992 in Kassel eröffnet.

Es wurde auf dem Gelände der ehemaligen Henschelvilla auf dem Weinberg unter Einbeziehung des denkmalgeschützten Remisengebäudes (1903) gebaut und erweitert um einen modernen Flügel aus Beton und Glas.

Die Zusammenführung der Gebäude Alt und Neu haben sich zu einem spannungsreichen Gesamtkomplex entwickelt. Der Entwurf stammt vom Münchner Architekt Wilhelm Kücker.

http://www.sepulkralmuseum.de

Fridericianum

Das Fridericianum ist ein zentraler Ort der Gegenwartskunst. Signifikante Positionen und Strömungen der Kunst wie gesellschaftlich relevante Fragestellungen werden hier aufgegriffen, präsentiert und verhandelt. Experimentelle sowie fundiert recherchierte Gruppen- und Einzelausstellungen, Screenings und Performances, Konferenzen und Symposien zeigen das Spektrum aktueller Kunst und Diskurse auf.

1779 eröffnete mit dem Museum Fridericianum der weltweit erste als öffentliches Museum konzipierte Bau. Im Sinne der Aufklärung erdacht und vom hugenottischen Architekten Simon Louis du Ry erbaut, durchlief das Fridericianum in der Folgezeit eine von Brüchen gezeichnete Geschichte und blieb Austragungsort von Historie.

http://fridericianum.org

Neue Galerie

mhkZu den Schwerpunkten der Sammlung der Neuen Galerie gehört die Malerei des 19. Jahrhunderts mit bedeutenden Exponaten besonders zur Entwicklung der Landschaftsmalerei. Gemälde von Johann Martin von Rohden, von spätromantischen Malern wie Johann Wilhelm Schirmer sowie von Künstlern der Willingshäuser Malerschule sind hier vertreten. Räume zu Künstlerpersönlichkeiten der Kasseler Akademie werden ergänzt durch eindrucksvolle Exponate der Kunst der Nazarener, des Biedermeier, der Salonmalerei und des Historismus. Am Übergang zum 20. Jahrhundert sind besonders die umfangreichen Bestände der einzigen deutschen Neoimpressionisten Paul Baum und Curt Herrmann hervorzuheben, die sich früh mit den Errungenschaften des französischen Impressionismus auseinandergesetzt hatten.

https://neuegaleriekassel.wordpress.com

Alle Texte und Bilder auf dieser Seite sind den Internetauftritten der jeweiligen Partner und Museen entnommen und unterliegen dem Urheberrecht eben dieser.